Hutba: Der Segen des Hadsch

31. März 2017

Verehrte Muslime!
Der Hadsch ist eine Ibâda, die jeder gesunde und wohlhabende Muslim einmal im Leben antreten muss. Während des Hadsch besuchen die Gläubigen das „Haus Allahs“, bitten ihn um Vergebung und suchen seine Nähe. Im Koran heißt es: „Und das Anrecht Allahs über den Menschen ist es, dass ein jeder, der den Weg zu bewältigen vermag, zum Hause pilgere.“[1] Denn: Wer die Pilgerfahrt gewissenhaft durchführt, dem vergibt Allah seine Sünden.

 

Amr ibn al-Âs (r) überliefert: „Als ich mit der Hilfe Allahs beschlossen hatte, Muslim zu werden, kam ich zum Propheten und sagte: ‚Reiche mir die Hand, damit ich den Treueschwur leisten kann.‘ Er reichte mir seine Hand, und ich ergriff sie. Der Prophet fragte: ‚Was ist mit dir, oh Amr?‘ Ich sagte: ‚Ich habe eine Bedingung.‘ Er fragte: ‚Wie lautet deine Bedingung?‘, worauf ich entgegnete: ‚Ich erwarte, das mir deine Vergebung zuteil wird.‘ Unsere Prophet sagte daraufhin: ‚Wisse wohl, der Islam reinigt und tilgt, was vor dem Islam ist, die Auswanderung reinigt und tilgt, was vor der Auswanderung ist, und die Pilgerfahrt reinigt und tilgt, was vor der Pilgerfahrt geschehen ist.‘“[2]

Liebe Geschwister!
Der Hadsch ist einer der verdienstvollsten Ibâdas überhaupt. Abû Hurayra (r) überliefert: „Unser geliebter Prophet wurde gefragt: ‚Welche Tat ist am verdienstvollsten?‘ Er antwortete: ‚Der Glaube an Allah und seinen Propheten.‘ Daraufhin wurde er gefragt: ‚Was danach? ‘ Er antwortete: ‚Das Bemühen auf dem Wege Allahs.‘ Daraufhin wurde wieder gefragt: ‚Was kommt danach?‘, worauf er antwortete: ‚Die gewissenhaft durchgeführte und angenommene Pilgerfahrt.‘“[3]

Verehrte Muslime!
Der Hadsch ist mit großen Anstrengungen verbunden. Wenn wir uns entschlossen haben, den Hadsch oder die Umra durchzuführen, sprechen wir vor der Abreise folgendes Duâ: „Oh Herr! Erleichtere sie für uns! Oh Herr! Nimm sie von uns an.“ Dies zeigt, mit welchen Anstrengungen wir während dieser Ibâda rechnen müssen. Es zeigt auch, wie wichtig es ist, die Regeln der Pilgerfahrt genau einzuhalten, da es viele Dinge gibt, die sie ungültig machen können. Deshalb müssen wir uns gut vorbereiten. Es wird empfohlen, bei der Reise die besten und sichersten Transportmittel zu verwenden, verlässliche Freunde als Weggefährten zu wählen und mit dem besten Veranstalter zu reisen.

Unsere Hadsch- und Umra-Organisation blickt auf 50 Jahre Erfahrung zurück. Alhamdulillah. Mit ihren Hotels, ihrem erfahrenen Team und den zahlreichen Veranstaltungen in Mekka und Medina hat sie sich einen Namen gemacht. Wir raten unseren Geschwistern, die den Hadsch oder die Umra durchführen möchten, nicht länger zu zögern. Sie sollten sich sobald wie möglich an die zuständigen Personen wenden und sich für den Hadsch bzw. die Umra anmelden, damit sie von der langjährigen Erfahrung der IGMG Hadsch- und Umra-Organisation profitieren können.

[1] Sure Âli Imrân, 3:97
[2] Muslim, Sahîh, 1/78, Hadith Nr: 336
[3] Buhârî, Sahîh, 5/398, Hadith Nr: 1422

 fatih-logo-original250x50

white_star.png

Ayat der Woche

Im Namen Allahs,
des Allerbarmers,
des Barmherzigen.

Und aus euch soll eine Gemeinde werden, die zum Guten einlädt und das gebietet, was Rechtens ist, und das Unrecht verbietet; und diese sind die Erfolgreichen.

(Quran, Sura Al- Imran 3:104)

white_important.png

Freitagspredigt

Jeden letzten Freitag im Monat wird die Freitagspredigt in der Fatih-Moschee in deutscher Sprache abgehalten.

Eine Freitagspredigt auf Deutsch öffnet nicht nur die Moschee für alle Muslime unabhängig von ihrer Herkunft, sondern ermöglicht unseren Kindern und Jugendlichen die Probleme mit der Muttersprache haben, dieses besser zu verstehen und weiter zu vermitteln.