Hutba: Unterstützt die Moscheen!

06. April 2018

Verehrte Muslime!

Moscheen haben einen ganz besonderen Platz in unserem Leben. Sie sind unverzichtbar für uns Muslime und können durch keine andere Einrichtung ersetzt werden. Das war schon zur Zeit unseres Propheten so und gilt auch weiterhin. Als Zentren des Islams spielen sie vor allem für uns Muslime in Europa eine lebensnotwendige Rolle.

 

Liebe Geschwister!

Allah hat uns Muslime damit beauftragt, Moscheen zu errichten und mit Leben zu füllen. Im Koran heißt es: „Betreuen und besuchen sollte die Moscheen Allahs nur, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, das Gebet verrichtet, die Zakat zahlt und Allah allein fürchtet. Diese mögen zu den Rechtgeleiteten gehören.“[1] Unsere Verantwortung gegenüber den Moscheen ist zweierlei: materiell und ideell. Zum Materiellen gehört, dass Moscheen gebaut und instand gehalten werden. Zum Ideellen zählt, dass wir die Moscheen mit Leben füllen, dass dort gebeten, der Koran gelehrt und nützliches Wissen vermittelt wird. Unser Prophet sagte: „Wenn ein Muslim die Moschee zu seiner Heimat macht (sie oft besucht), um dort zu beten und Allahs zu gedenken, ist die Freude Allahs für diesen Gläubigen wie die Freude einer Gemeinschaft, deren Mitglied fern von seiner Heimat lebt und zu ihr zurückkehrt.“[2]

Verehrte Muslime!

Warum ist es wichtig, Moscheen zu unterstützen? Es ist deshalb wichtig, weil sie Orte sind, an denen unsere Werte gelebt und weitergegeben werden. In den Moscheen kommen Menschen unterschiedlicher Herkunft und sozialem Status zusammen. Moscheen fördern das Verantwortungsbewusstsein, den sozialen Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl. Sie tragen dazu bei, dass sich Muslime dieser Werte bewusst werden und an einem Strang ziehen, um sie umzusetzen.

Liebe Geschwister!

Unsere Moscheen sind ein Ort der Bildung und Erziehung. Sie ermöglichen die Herausbildung einer islamischen Identität. Wenn es heute Muslime gibt, die als solche für uns sprechen können, haben die Moscheen einen großen Beitrag dazu geleistet. In unseren Moscheen finden unzählige Kinder und Jugendliche einen authentischen Zugang zu ihrer Religion. Das alles ist nur möglich durch die hingebungsvolle Unterstützung der Gemeinde.

Verehrte Muslime!

Einmal im Jahr ruft unsere Gemeinschaft dazu auf, sich dieser großen Bedeutung der Moscheen bewusst zu werden. An diesem Tag werden wir daran erinnert, dass es zu unseren Aufgaben durch das ganze Jahr hindurch gehört, die Moscheen so gut wie nur möglich zu unterstützen, damit sie ihre Dienste im Sinne einer besseren Gesellschaft fortführen können. Erinnern wir uns doch an die Worte unseres Propheten, der uns eine große Belohnung im Jenseits verspricht. Er sagte: „Wer um Allahs Willen eine Moschee baut, dem wird Allah ein Haus im Paradies bauen lassen.“[3]

Was müssen wir dafür tun? Zuerst einmal sollten wir Mitglied in einer oder mehreren Moscheen werden und unsere Beiträge regelmäßig zahlen. Dieser materielle Beitrag ist die Pflicht jedes Einzelnen von uns. Aber nicht nur unsere Spenden, sondern auch unsere persönliche Unterstützung ist gefragt. Unsere Moscheen sollten zu unserem zweiten Zuhause werden, ein Ort an dem wir uns heimisch fühlen. Vergessen wir nicht: Jeder Cent, den wir für unsere Moscheen ausgeben und jede Minute, die wir in sie investieren, ist wichtig für die Zukunft der Muslime.

[1] Sure Tawba, 9:18
[2] Ibn Mâdscha, Sunan, 3/23, Hadith Nr. 792
[3] Buhârî, Salâh, 65; Muslim, Masâdschid, 25, 533; Tirmizî, Salâh, 237, 318

 fatih-logo-original250x50

white_star.png

Ayat der Woche

Im Namen Allahs,
des Allerbarmers,
des Barmherzigen.

Und aus euch soll eine Gemeinde werden, die zum Guten einlädt und das gebietet, was Rechtens ist, und das Unrecht verbietet; und diese sind die Erfolgreichen.

(Quran, Sura Al- Imran 3:104)

white_important.png

Freitagspredigt

Jeden letzten Freitag im Monat wird die Freitagspredigt in der Fatih-Moschee in deutscher Sprache abgehalten.

Eine Freitagspredigt auf Deutsch öffnet nicht nur die Moschee für alle Muslime unabhängig von ihrer Herkunft, sondern ermöglicht unseren Kindern und Jugendlichen die Probleme mit der Muttersprache haben, dieses besser zu verstehen und weiter zu vermitteln.