Hutba - Die Eigenschaften der Gläubigen

25. März 2016

Verehrte Muslime!
Die 23. Sure des Korans trägt den Namen „Mu’minûn“, „die Gläubigen“. Der erste Vers beginnt mit den Worten: „Wohl ergeht es den Gläubigen.“[1] In den darauffolgenden Versen werden die Eigenschaften genannt, durch die die Gläubigen Erlösung finden können.

Weiterlesen...

Ein muslimisches Leben: der beste Tablig

18. März 2016

Verehrte Muslime!
Wir leben in einer Zeit, in der wir – ob wir wollen oder nicht – von anderen beeinflusst werden. Wer möchte in solch einer Zeit nicht jenen Menschen folgen, die sich trotz aller Hindernisse bedingungslos für das Gute einsetzen und sich allem Schlechten entgegenstellen?

Weiterlesen...

Hutba: Asabiyya – eine Form von Rassismus

11. März 2016

Verehrte Muslime!
Unter Asabiyya versteht man heute eine Form von Rassismus. Sie beruht auf dem Gedanken der Überlegenheit des eigenen Stammes oder Volkes. Doch in Wahrheit ist kein Volk einem anderen überlegen. Wenn Angehörige eines bestimmten Volkes trotzdem eine solche Überlegenheit behaupten, ist das Rassismus bzw. Asabiyya.

Weiterlesen...

Hutba - Soziale Medien

04. März 2016

Verehrte Muslime!
Moderne Kommunikationsmittel sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Vor allem die sogenannten Sozialen Medien vereinfachen uns den Zugang zu Informationen. Sie bergen aber auch Gefahren. Wie viele Menschen wurden durch die sogenannten Sozialen Medien aus der Bahn geworfen und wie viele verrohen durch diese Medien? Dabei ist der Ausweg recht einfach: nicht vergessen, dass Allah jeden Moment unseres Lebens kennt.

Weiterlesen...

Hutba - Spenden in schweren Zeiten

26. Februar 2016

Verehrte Muslime!
Eines Tages sprach der Prophet von den Tugenden seiner verstorbenen Ehefrau Hadîdscha (r). Er lobte ihre Großzügigkeit, Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft. Seine Frau Aischa (r), die auch anwesend war, drehte sich zu ihm und sagte: „Ihr redet immer nur von Hadîdscha, obwohl Allah euch jüngere und schönere Frauen gegeben hat.” Der Prophet antwortete: „Nein, Allah hat mir niemanden gegeben, der zuträglicher war. Denn sie hat an mich geglaubt, in einer Zeit, in der jeder im Unglauben lebte. Sie bestätigte mich in einer Zeit, in der jeder mich verleugnete. In einer Zeit, in der mir jeder alles verweigerte, machte sie mich zum Teilhaber ihres Vermögens, und Allah gab mir Kinder von ihr.” Daraufhin beschloss Aischa (r), nie wieder etwas Negatives über Hadîdscha (r) zu sagen.[1]

Weiterlesen...

Hutba - Heirat und Ehe

19. Februar 2016

Verehrte Muslime!
Die Familie ist das Fundament der Gesellschaft. Unsere Kinder lernen den Islam, die Ibâdas und den Ahlâk zuallererst in der Familie. Stabile Familien sind das A und O für uns.

Weiterlesen...

 fatih-logo-original250x50

white_star.png

Ayat der Woche

Im Namen Allahs,
des Allerbarmers,
des Barmherzigen.

Und aus euch soll eine Gemeinde werden, die zum Guten einlädt und das gebietet, was Rechtens ist, und das Unrecht verbietet; und diese sind die Erfolgreichen.

(Quran, Sura Al- Imran 3:104)

white_important.png

Freitagspredigt

Jeden letzten Freitag im Monat wird die Freitagspredigt in der Fatih-Moschee in deutscher Sprache abgehalten.

Eine Freitagspredigt auf Deutsch öffnet nicht nur die Moschee für alle Muslime unabhängig von ihrer Herkunft, sondern ermöglicht unseren Kindern und Jugendlichen die Probleme mit der Muttersprache haben, dieses besser zu verstehen und weiter zu vermitteln.