08. April 2022

Verehrte Muslime!

Eine der fünf Säulen des Islams ist die Zakat, eine Ibâda mit großem Nutzen für die Gemeinschaft. Die Zakat ist eine Pflicht für alle religiös mündigen Muslime, die ein Mindestmaß an Vermögen und Besitz haben. Wer dieses Maß – Nisâb genannt – überschreitet, zahlt einen bestimmten Zakat-Betrag. Über die Zakât heißt es im Koran: Siehe, wer da glaubt und das Rechte tut und das Gebet verrichtet und die Zakat zahlt, deren Lohn ist bei ihrem Herrn; keine Furcht soll über sie kommen, und sie sollen nicht traurig sein.”[1]

01. April 2022

Verehrte Muslime!

Muslime weltweit erwarten voller Vorfreude den Beginn des Fastenmonats Ramadan. Dies ist ein ganz besonderer Monat für uns, in der Allah uns ermöglicht, uns zu sammeln, über unsere Lage nachzudenken und sein Wohlgefallen zu erlangen.

Der Ramadan ist wertvoller als andere Monate, denn in ihm begann die Herabsendung des Korans. Bis zum Tag des Jüngsten Gerichts wird der Koran die Menschen führen. Es ist Allah selbst, der uns das mitteilt: „Es ist der Monat Ramadan, in dem der Koran als Rechtleitung für die Menschen und als Beweis dieser Rechtleitung und als (normativer) Maßstab herabgesandt wurde. Wer von euch in diesem Monat zugegen ist, soll während seines Verlaufs fasten.“[1]

25. März 2022

Verehrte Muslime!

Der Mensch ist das einzige Geschöpf Allahs mit einem Bewusstsein für Zugehörigkeit. Das heißt: Jeder Mensch fühlt sich einer Familie oder einer Gemeinschaft in irgendeiner Form zugehörig. Muslime sehen sich zudem als Teil der Umma, also der weltweiten Gemeinschaft der Muslime. Es ist dieses Gefühl von Zugehörigkeit und Gemeinschaft, das ihre Perspektive auf die Welt prägt. Auf diese Weise folgen sie dem Koran, wo es heißt: „Die Gläubigen sind Geschwister…“.[1] Muslime sind also Teil eines Ganzen, das die Gläubigen weltweit bilden.

18. März 2022

Verehrte Muslime!

Ein Merkmal des guten Charakters ist die Geduld, also „Sabr“. Unser Prophet Muhammad ﷺ, sagte: „Wer sich bemüht geduldig zu sein, dem schenkt Allah Geduld. Es gibt kein segenvolleres und größeres Geschenk als die Geduld.“[1] Geduldig zu sein bedeutet aber nicht, passiv zu sein. Im Gegenteil: Sabr bedeutet, standhaft zu bleiben angesichts von Trauer, Mühsal und Unglück. Es bedeutet, alles Negative zu überwinden, allen Schwierigkeiten zu trotzen.

11. März 2022

Verehrte Muslime!

Bald ist wieder Ramadan, die Zeit des inneren Friedens und des Segens. Ein Vorbote des Ramadans ist die Berât-Nacht am nächsten Donnerstag, dem Abend des 15. Schabân. Auf Arabisch bedeutet „Berât“ die Befreiung von Sünden, Schulden und Strafe. Die Berât-Nacht ist eine Gelegenheit, um sich von Sünden zu reinigen und Allahs Barmherzigkeit und Vergebung zu erlangen. Wegen dieser großen Gnade und Vergebung wird diese Nacht „Berât-Nacht“ genannt.

04. März 2022

Verehrte Muslime!

Im Koran finden sich Berichte über das Leben und Wirken von Propheten und vergangener Völker. Im Koran heißt es: Wir erzählen dir die schönste der Geschichten durch die Offenbarung dieses Korans. Siehe, zuvor hattest du keine Kenntnis davon.“[1] Unser Schöpfer hat uns dieses Wissen also offenbart, damit wir daraus lernen. Genauer gesagt, damit wir Lehren daraus ziehen und sie uns zum Vorbild nehmen.