12. November 2021

Verehrte Muslime!

Der Glaube an das Schicksal gehört zu den Säulen des Îmâns. Allah, der Allwissende, hat das Schicksal jedes Menschen vorherbestimmt. Er ist auch der einzige, der unser Schicksal kennt. In der Sure Kamar heißt es: „Siehe, alle Dinge erschufen wir (Allah) nach Maß und Plan.“[1]

05. November 2021

Verehrte Muslime!

Menschen sind soziale Wesen, die ihr Potenzial am besten in einer friedvollen Gesellschaft entfalten können. Sie sind zudem von Natur aus auf ihre Mitmenschen angewiesen. Diese Abhängigkeit beginnt schon bei den Grundbedürfnissen: Das Wasser, das wir trinken, das Brot, das wir essen und die Kleidung, die wir tragen – all diese Güter sind das Ergebnis der Arbeit anderer Menschen.

In dem vorhin vorgetragenen Koranvers zu Beginn der Hutba macht uns Allah darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, gemeinsam zu handeln und den Zusammenhalt zu gewährleisten. In dem bekannten Vers heißt es: „Und haltet allesamt an Allahs Seil fest, und zersplittert euch nicht, und gedenkt der Gnadenerweise Allahs euch gegenüber.“[1]

29. Oktober 2021

Verehrte Muslime!

Die Familie ist das Fundament der Gesellschaft. Gleichzeitig ist sie ein Ausdruck der menschlichen Natur. Die Privatsphäre der Familie zu schützen bedeutet, harmonisch und sicher zu leben. Sie ist besonders schützenswert, da sie den Rahmen für Werte wie Liebe und Treue innerhalb der Familie bildet. Leider wird sie insbesondere durch soziale Medien immer öfter verletzt.

22. Oktober 2021

Verehrte Muslime!

In der Sure Zâriyât heißt es über den Sinn des menschlichen Daseins: „Die Dschinn und die Menschen habe ich (Allah) nur dazu erschaffen, dass sie mir dienen.“[1] Ibâda meint zunächst, sich Allah hinzuwenden und seinen Geboten zu folgen. Damit sind z. B. die praktischen Ibâdas gemeint, wie das tägliche Gebet, das Fasten, der Hadsch, die Zakat usw. Sie gehören zu den wichtigsten Grundlagen des Glaubens. Doch Allah zu dienen bedeutet darüber hinaus auch, dass wir jeden Moment und in allen Bereichen des Lebens gottesbewusst handeln. Dieser ständige Zustand der Ibâda ist ein Merkmal des Islams.

15. Oktober 2021

Verehrte Muslime!

In seiner endlosen Barmherzigkeit und Weisheit hat Allah seine Diener nach ihrer Erschaffung nicht alleine gelassen. Er hat Propheten geschickt und Bücher offenbart, um uns zu zeigen, wie wir ihm näher kommen können und wie wir unsere Beziehungen zu anderen Menschen besser gestalten können. Der letzte der Propheten, Muhammad Mustafa ﷺ, nimmt in diesem Zusammenhang den allerhöchsten Platz ein. Er hat Tag und Nacht alles dafür getan, seine Umma auf den rechten Weg zu bringen. Dabei hat er viele Opfer gebracht. Unermüdlich hat er sich für seine Umma eingesetzt. Im Koran heißt es: „Wahrlich, nun kam bereits ein Gesandter aus eurer Mitte zu euch. Schwer liegen eure Missetaten auf ihm. Fürsorglich ist er für euch! Gegen die Gläubigen (aber) ist er gütig und barmherzig.[1]

08. Oktober 2021

Verehrte Muslime!

Der Koran ist unser Wegweiser; er führt uns zur ewigen Glückseligkeit. Wie das Wort Allahs im praktischen Leben umzusetzen ist, lernen wir durch die Sunna unseres Propheten (s). Im Koran heißt es: „In dem Gesandten Allahs habt ihr wirklich ein schönes Beispiel für jeden, der auf Allah und den Jüngsten Tag hofft und oft Allahs gedenkt.“[1] Was zur Sunna gehört und was nicht wurde von den frühen muslimischen Gelehrten sorgfältig und gewissenhaft festgehalten und niedergeschrieben. Das zeigt auch, dass die Sunna des Propheten von Allah geschützt wird. Die Bewahrung des Korans und die schriftliche Sicherung der Hadithe ist eine Besonderheit der muslimischen Umma.